.
.
01 / 05
02 / 05
03 / 05
04 / 05
05 / 05

Spitex

Seit Oktober 2014 werden Patienten mit chronischen Krankheiten aus Cahul und Umgebung von Spitex-Mitarbeiterinnen zu Hause gepflegt.

Die Not unter den alten Menschen in Moldawien ist sehr gross. Viele sind arm, krank und einsam. Ihre Kinder sind oft weit weg ins Ausland gezogen, weil sie hier in Moldawien keine Arbeit finden können. Wenn ein alter Mensch hier in Moldawien stürzt und sich den Schenkelhals bricht, bedeutet das meist, dass er den Rest seines Lebens im Rollstuhl verbringen muss. Eine operative Versorgung ist leider fast nie möglich. Ebenso sind Menschen mit Schlaganfall dran: Es gibt keine gute Akutversorgung (Stroke Unit) wie bei uns in Westeuropa. Die Menschen werden oft bettlägerig und sterben viel früher als es sein müsste.

Die Spitex-Mitarbeiterinnen werden von ihren Klientinnen und Klienten sehr geschätzt. Sie sind für sie wie warme Sonnenstrahlen.

Ein Schulungsteam aus der Schweiz (von Licht im Osten) hat Spitex-Weiterbildungen in Cahul organisiert, was unter den zum Teil von weit hergereisten Zuhörerinnen grossen Anklang fand.

Das Ziel ist es, dass noch mehr kranke und invalide Menschen der Region von diesem Spitex-Angebot Gebrauch machen können.